"Beschämend"
Erneut antisemitischer Übergriff in Berlin

Ein 19-jähriger orthodoxer Jude ist in Berlin von einer Gruppe Jugendlicher beschimpft und mit Fäusten geschlagen worden. Der amerikanische Student sei bereits am Vortag von arabisch aussehenden Jugendlichen angegriffen worden, hieß es in einer Mitteilung von Polizei und Innenverwaltung am Mittwoch.

HB/dpa DÜSSELDORF/BERLIN. Die etwa 15 bis 16 Jahre alten Täter entkamen. Innensenator Ehrhart Körting (SPD) bezeichnete den Angriff als "beschämend" und drohte mit Abschiebung.

Das Opfer wurde laut Polizei von drei Jugendlichen beleidigt, mit Weintrauben beworfen und ins Gesicht geschlagen, hieß es. Laut Polizei war der Amerikaner an seinen Schläfenlocken und der Kopfbedeckung eindeutig als orthodoxer Jude erkennbar.

Am Sonntag hatte eine Gruppe nach Polizeiangaben augenscheinlich südländischer Jugendlicher einen 56-Jährigen angegriffen, weil er eine Davidstern- Kette um den Hals trug. Die Täter waren ebenfalls entkommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%