Beschränkung auf 30 Tage-Einsatz
Nato setzt Waffensammlung in Mazedonien fort

Die Nato setzt ihren Einsatz zur Entwaffnung albanischer Rebellen ungeachtet des politischen Streites um den Friedensplan in dem Land fort.

dpa SKOPJE. Mit Beteiligung deutscher Soldaten werde am Donnerstag ein neuer Waffensammelpunkt geöffnet, um das letzte Drittel der von den albanischen Rebellen erklärten Waffen einzusammeln, sagte Nato-Sprecher Oberstleutnant Peter Altmannsperger am Mittwoch in Skopje.

"Die Rebellen sind bereit, als Zeichen des guten Willens das letzte Drittel abzugeben", sagte Altmannsperger. Das werde geschehen, noch bevor das mazedonische Parlament die Verfassungsänderungen beschließe. Damit werde die Nato auch in dem auf 30 Tage beschränkten Terminplan für den Einsatz bleiben. Der Nato-Sprecher sagte: "Am 27. September beginnt die Phase der Rückverlegung."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%