Besonders Technologiewerte stehen unter Druck
Straits Times geht schächer aus dem Handel

vwd SINGAPUR. Der Aktienmarkt in Singapur ist am Donnerstag erneut sehr schwach aus dem Handel gegangen und hat bereits den dritten Tag in Folge im Minus geschlossen. Der Straits-Times-Index (STI) verlor 1,6 Prozent bzw 30,48 Punkte auf 1 898,84 und hat damit unter der psychologisch wichtigen Unterstützung bei 1 900 Punkten geschlossen. Der DBS-50-Index gab um 1,6 Prozent bzw 10,33 Stellen auf 654,33 nach. Gehandelt wurden 321,2 (316,5) Mio Aktien. Den 316 Verlierern standen 110 Gewinner gegenüber, 139 Titel blieben unverändert. Spiegelbildlich zu den Ereignissen an Wall Street vom Vortag gaben insbesondere Technologieaktien nach, sagten Teilnehmer.

Der Kursverfall sei jedoch durch Käufe von eher defensiven Blue Chips gemildert worden, hieß es weiter. Der Verkaufsdruck auf den Technologiewerte sei aber wenig überraschend, meinte ein Händler, da schon zuvor ein Abwärtstrend in dem Sektor zu beobachten gewesen sei. So fielen Titel des größten Chipherstellers aus Singapur, Chartered Semiconductor, um 7,1 Prozent oder 0,37 SGD auf 4,88, nachdem das Unternehmen eine Gewinnwarnung herausgegeben hatte.

Creative Technology, die im Verlauf der Woche die Umsatzprognose für das vierte Quartal nach unten korrigieren musste, büßten 4,2 Prozent bzw 0,80 SGD auf 18,20 ein. Händler sagten, dass sich ein großer institutioneller US-Investor aus dem Papier zurückgezogen habe, ebenso wie aus Venture Manufacturing, die um 9,2 Prozent auf 11,90 SGD einbrachen. Zuvor hatte ein Bericht von OCBC Investment Research die Gewinnprognose für das Unternehmen um fünf bzw elf Prozent für die Jahre 2000 und 2001 gesenkt.

Uneinheitlich präsentierte sich der Bankenbereich. Händler meinten, dass sich der Sektor, ähnlich den Immobilienwerten, in dem schlechten Marktumfeld gut halte und einige Zugewinne möglich seien. So stiegen Overseas Union Bank um 1,3 Prozent auf 8,05 SGD, während United Overseas Bank unverändert bei 13 SGD notierten, allerdings erholt nach einem Tagestief bei 12,70 SGD. Möglicherweise half dem Wert die Ankündigung eines Joint Ventures mit der Allianz und der Government of Singapore Investment Corporation, über das der chinesische Markt für Vermögensmanagement zugänglich gemacht werden soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%