Besser als die jeweiligen Gesamtmärkte
Analysten: Airlines von Konsolidierungsfantasien beflügelt

Die Aktien der europäischen Fluggesellschaften Lufthansa, Air France und British Airways haben sich am Freitagmittag besser als die jeweiligen Gesamtmärkte entwickelt, was Analysten auf Konsolidierungsfantasien in dem Flugliniensektor zurückführten.

rtr FRANKFURT. Lufthansa-Chef Jürgen Weber hatte zuvor gesagt, er schließe es nicht aus, dass mehrere große europäische Fluggesellschaften künftig nicht mehr eigenständig überleben könnten. Allerdings könnten sich seiner Einschätzung zufolge die drei großen Fluggesellschaften Lufthansa, Air France und British Airways eigenständig behaupten.

Lufthansa stiegen um 1,2 % auf 12,10 ?, Air France gewannen 2,8 % auf 12,70 ? und British Airways legten um 1,3 % auf 171,49 Pence zu. Der Dow-Jones-Stoxx-50 gab um 0,4 % nach. "Die Zukunft wird zeigen, ob (die spanische) Iberia, (die niederländische) KLM und (die italienische) Alitalia allein überleben oder einer der (anderen) großen Airlines zugeschlagen werden", sagte Weber am Freitag.

Sollte es zu einer derartigen Entwicklung kommen, würden davon natürlich die großen Fluggesellschaften Nutzen ziehen, sagte Pia-Christina Schulze, Analystin bei dem Bankhaus Merck Finck in München. "Wenn es zu einer Konsolidierung in dem Sektor kommt, werden die großen Airlines profitieren, vor allem die Staralliance", sagte die Analystin. Einige der kleineren Gesellschaften operierten nach ihrer Einschätzung in Regionen, die nicht groß genug seien. "Belgien ist einfach zu klein", sagte sie mit Blick auf die desolate Lage der belgischen Fluglinie Sabena. Man könne auch davon ausgehen, dass die Fluglinien, die den derzeitig herrschenden Druck auf die Branche überlebten, gestärkt aus dieser Situation hervor gingen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%