Bessere Karten für Hamburg und Frankfurt?
Der internationale Ruf entscheidet über Olympia

Die Chancen von Hamburg und Frankfurt, das deutsche Bewerberverfahren für die Olympischen Spiele 2012 zu gewinnen, scheinen zu steigen. Diese Spekulation nährte NOK-Präsident Klaus Steinbach.

him FRANKFURT. Die Chancen von Hamburg und Frankfurt, das deutsche Bewerberverfahren für die Olympischen Spiele 2012 zu gewinnen, scheinen zu steigen. Diese Spekulation nährte NOK-Präsident Klaus Steinbach in Frankfurt mit der Feststellung, dass die Ergebnisse der so genannten Evaluierungsberichte der Bewerberstädte Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart nicht allein ausschlaggebend für die Wahl seien.

"Wir gehen davon aus, dass alle Städte in der Lage sind, die entsprechenden Stadien und Infrastruktur für die Olympischen Spiele zur Verfügung zu stellen", sagte Steinbach. Darüber hinaus sei es aber mindestens ebenso wichtig, dass die Bewerber-Stadt über einen entsprechenden internationalen Bekanntheitsgrad verfügen sollte, erklärte Steinbach.

Nimmt man die Kategorie "Internationalität" zum Maßstab, stechen Hamburg und Frankfurt hervor. Beide Städte verfügen über internationales Renommee. Welche Stadt letztlich das Rennen macht, darüber entscheidet das NOK am 12. April in München.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%