Bessere Marktstimmung
SAP und T-Aktie lassen Dax steigen

Eine Kursrally an den US-Börsen, das Fehlen von schlechten Unternehmensnachrichten und fester tendierende Technologiewerte haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag Händlern zufolge zu deutlichen Kurssprüngen verholfen. Der Deutsche Aktienindex (Dax) schloss 2,3 % höher auf 5 913,84 Punkten. Am Neuen Markt stiegen die Kurse im Schnitt um 5,3 %.

rtr FRANKFURT. "Einige Titel sind einfach so tief gefallen, dass viele jetzt die Chance zum Einstieg nutzen", beschrieb ein Händler das Szenario am Markt. Die größten Gewinner im Dax waren die Titel der Deutschen Telekom und SAP. Positiv auf den Markt wirkten sich zudem Zinssenkungsfantasien im Vorlfeld der EZB-Ratssitzung am Mittwoch aus, hieß es.

Frank Eckardt, Optionshändler der Frankfurter Sparkasse zufolge könnte der Dax charttechnisch betrachtet eine Bodenbildungsformation abschließen. "Wir haben am 22. März und am 2. April im Index Tiefpunkte und damit einen doppelten Boden erreicht. Wenn wir über das Mittelhoch der beiden Tiefpunkte springen, also über die Marke von 5 940 Zählern, dann kann man sagen, dass der Dax seine Bodenbildungsformation abgeschlossen hat. Dann könnte der Dax in Richtung 6 300 bis 6 500 Zähler klettern." Zu den jüngsten Prognosen der sechs führenden Wirtschaftsforschungsinstitute zur deutschen Konjunktur sagte er: "Dass die Prognosen für Deutschland rückläufig sind, ist mit Blick auf die EU nicht isoliert zu betrachten. Es erhöht aber den Druck auf die EZB, die Zinsen zu senken."

Aktuelles von der Wall Street

In den USA tendierten die Börsen kurz vor Börsenschluss in Frankfurt deutlich im Plus. Der Dow Jones-Index durchbrach erstmals seit dem 20. März die psychologisch wichtige Marke bei 10 000 Zählern und notierte mit einem Plus von mehr als 2,7 % auf 10 116 Stellen. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index stieg um rund sechs Prozent auf 1 850 Zähler. Händler in den USA sagten, die Abwesenheit von schlechten Unternehmensnachrichten gepaart mit Hoffnungen auf positive Quartalszahlen vom US-Telekommunikationsunternehmen Motorola, deren Veröffentlichung nach Börsenschluss erwartet wird, beflügelten den Markt.

Tech-Titel im Trend

Die positive Stimmung zog auch die deutschen Technologietitel in ihren Bann. So legten die Aktien von SAP um 8,53 % auf 133,50 ? zu. Die Titel von Infineon, Epcos, und Siemens kletterten im Schnitt um 4,4 %.

Größter Gewinner im Dax waren allerdings die Titel der Deutschen Telekom, die um 8,76 % auf 29,19 ? den Handel beendeten und damit ihren höchsten Stand seit dem 8. März erreichten. Eine Hochstufung des europäischen Telekomsektors auf "Neutral" von zuvor "Untergewichten" der Schweizer Investmentbank Credit Suisse First Boston (CSFB) war Händlern zufolge unter anderem für den deutlichen Kursanstieg verantwortlich. "Viele waren bei der T-Aktie einfach untergewichtet und unterhalb von 30 ? sind es bei dem Wert Kaufkurse", sagte Frank Eckardt von der Frankfurter Sparkasse weiter.

Neben den Technologiewerten konnten auch weniger schwankungsanfällige Werte deutlich zulegen. Allen voran die Aktien des Stahlherstellers Thyssen-Krupp, die um knapp sieben Prozent höher auf 16,67 ? schlossen. Der Wert profitiere unter anderem von einer Hochstufung zyklischer Werte durch CSFB, sagten Händler. Zudem habe die Aktie einen Widerstand bei 16 ? durchbrochen.

Im Abwind befanden sich mehrheitlich die Finanzwerte im Dax, was Händler auf eine Reihe von Herabstufungen durch Investmentbanken zurückführten. Die Titel der Allianz waren mit einem Minus von 3,59 % die größten Kursverlierer.

Der M-Dax für die Nebenwerte schloss kaum verändert zu seinem Vortagesschlusskurs bei 4 509 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%