Bessere Wachstumsperspektiven durch neue Produkte
Ausrüster LGP bietet vier Mrd. Schweden-Kronen für Allgon-Aktien

vwd STOCKHOLM. Der schwedische Telekommunikationsausstatter LGP Telecom Holding AB hat vier Mrd. SEK für die Aktien der konkurrierenden Allgon AB geboten. Wie LGP am Dienstag mitteilte, sollen den Allgon-Aktionären 0,56 neue LGP-Aktien je Allgon-Aktie geboten werden. LGP begründete den Schritt mit den verbesserten Wachstumsperspektiven durch die Einführung neuer Produkte, die sich aus der Fusion ergäben. Die resultierenden Synergieeffekte bezifferte LGP mit jährlich 50 Mill. SEK ab 2001.

Gemessen am derzeitigen Aktienkurs würde die Marktkapitalisierung des neuen Unternehmens zehn Mrd. SEK betragen. Die Angebotsfrist läuft den Angaben zufolge vom 13. September bis zum 4. Oktober. Sollten die Allgon-Aktionäre das Angebot akzeptieren, wolle LGP bis zum 18. Oktober neue Aktien ausgeben, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%