Besserer Schutz der Umwelt und Erhöhung der Sicherheit
EU gibt Darlehen zur Modernisierung bulgarischer Atomkraftwerke

vwd BRÜSSEL. Zur Modernisierung von Atomkraftwerken in Bulgarien hat die Europäische Kommission der Kozloduy Nuclear Power Plant (KNPP) ein Darlehen über 212,5 Mill. Euro gewährt. Wie die Behörde am Montag erläuterte, soll damit die Sicherheit zweier Atomanlagen des russischen Typs VVER-1000 auf internationales Niveau angehoben werden. Gleichzeitig sollen vier nicht-modernisierbare Einheiten endgültig abgeschaltet werden. Nach weiteren Angaben der Behörde wurde mit der Vorbereitung des Projekts bereits begonnen.

Das Vorhaben werde sowohl in Bulgarien als auch in den Nachbarstaaten erheblich zum Schutz der Umwelt und zur Erhöhung der allgemeinen Sicherheit im Atombereich beitragen, stellte die Brüsseler Behörde fest. Die Gesamtkosten des Projekts lägen bei schätzungsweise 490 Mill. Euro. Das Darlehen soll während der Durchführung des Projekts in den Jahren 2000 bis 2005 in verschiedenen Tranchen vergeben werden. Die bulgarische Regierung und die nationale Stromgesellschaft NEK garantierten für das Darlehen, so die Kommission.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%