Bestellung eines weiteren unabhängigen Gutachers
Sommer verteidigt Immobilien-Bewertung

Ron Sommer hat auf der Bilanzpressekonferenz der Deutsche Telekom AG erneut die Einschätzung der Immobilienwerte in den früheren Telekom-Bilanzen als korrekt verteidigt. Sie sei von unabhängigen Sachverständigen bestätigt worden.

ap BONN. Dennoch wolle sich die Telekom der öffentlichen Diskussion stellen. Er werde der Hauptversammlung die Bestellung eines weiteren unabhängigen Abschlussprüfers für 2001 vorschlagen. Finanzchef Eick erläuterte, die Neubewertung der Immobilien sei rechtlich erst durch die Entscheidung nötig geworden, sie zu verkaufen.

Die rechtlichen Vorschriften zwängen aber zu einer Abwertung auf den niedrigsten Wert und ließen eine Aufwertung auf einen höheren Wert in keinem Fall zu, erklärte Eick. Die 2 Milliarden Euro stellten "nicht das Ausmaß der Überbewertung unserer Liegenschaften insgesamt dar", sondern seien Ergebnis dieses "einseitigen Abwertungspotenzials".

Mit der Abwertung der Immobilien und weiteren Sonderabschreibungen habe die Telekom 2000 Kosten von 4,3 Milliarden Euro "für die Zukunft eliminiert".

Die Gelegenheit dazu gaben Gewinne von insgesamt 10,1 Milliarden Euro (nach Steuern) vor allem aus dem Verkauf von Unternehmensbeteiligungen, so dass unter dem Strich immer noch ein Konzernüberschuss von 5,9 Milliarden Euro für das Jahr 2000 blieb.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%