Bestellwert um 45 Prozent gestiegen
Bei Karstadt-Quelle boomt das Online-Geschäft

Beim Einzelhandelskonzern Karstadt-Quelle kaufen immer mehr Kunden per Internet ein. Der Bestellwert sei im ersten Quartal 2003 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 45 % auf 380 Mill. ? gestiegen, teilte Europas größter Warenhaus- und Versandhändler am Mittwoch in Essen mit.

Reuters DÜSSELDORF. Der Anteil des Online-Umsatzes am Gesamtumsatz sei damit auf 10,3 (Vorjahr: 7,8) Prozent geklettert. Für das Gesamtjahr peilt der Konzern einen Online-Bestellwert von mindestens 1,5 Mrd. ? an. Insgesamt seien auf den mehr als 60 Shopping-Portalen 25,8 Mill. Besuche (visits) verzeichnet worden, 69 % mehr als im Vorjahresquartal. Wichtigstes Online-Portal des Konzerns ist Quelle.de, das einer jüngst veröffentlichten Studie zufolge im Mai hinter Amazon.de den zweiten Platz bei der Zahl der Besucher belegte. Auf Platz drei rangierte Tchibo.de.

Insgesamt spielt der E-Commerce im deutschen Einzelhandel aber noch eine geringe Rolle. 2002 machte er nur 1,6 % des Gesamtumsatzes der Branche aus. Langfristig rechnen Experten mit einem Anteil von etwa zehn Prozent. In einzelnen Branchen aber ist die Bedeutung schon heute weit größer, etwa im Handel mit Software, Musik oder auch Motorradzubehör.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%