Bestes Ergebnis seit 28 Jahren
US-Absatz von Volkswagen um 3,3 Prozent gestiegen

Der Autohersteller Volkswagen hat trotz des zurückhaltenden Verbraucherverhaltens in den USA nach den Anschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon im November mehr Fahrzeuge als vor Jahresfrist in dem Land verkauft.

Reuters WOLFSBURG. Der Absatz im abgelaufenen Monat sei im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 % auf 27 465 Autos gestiegen, teilte VW mit. Dies sei zudem das beste Verkaufsergebnis für den November seit 28 Jahren.

Nach den ersten elf Monaten 2001 liege die Zahl der verkauften Fahrzeuge mit 326 285 aber leicht unter den 328 614 aus dem Vorjahreszeitraum. Volkswagen ist nach eigenen Angaben weiterhin die führende europäische Automarke in den USA.

Zulegen konnte VW den Angaben zufolge im November in den USA mit den Modellen Passat, Golf und Euro Van, während von den Modellen Jetta, New Beetle und Cabrio weniger verkauft wurden. Der Absatz beim Passat sei auf 8 474 (November 2000: 6 101) und damit auf den höchsten Wert seit dessen Markteinführung gestiegen.

Beim Golf sei der Absatz auf 2708 (2430) und beim EuroVan auf 619 (94) Fahrzeuge geklettert, während er beim Jetta auf 10 617 (11 517) beim New Bettle auf 4313 (5716) und beim Cabrio auf 734 (739) gesunken sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%