Besuch in Frankreich
Chirac und Stoiber wollen Beziehung festigen

Der französische Präsident Jacques Chirac hat sich bei einem Treffen mit Unionskanzlerkandidat Edmund Stoiber für eine Belebung der deutsch-französischen Freundschaft ausgesprochen. Der seit 40 Jahren bestehende Elysée-Vertrag mit Deutschland müsse neue Impulse erhalten, sagte Chirac bei dem Treffen mit Stoiber am Dienstag in Paris.

HB PARIS. «Ohne eine Wiederbelebung der deutsch- französischen Beziehungen können die Probleme in Europa nicht gelöst werden», dies sei die gemeinsame feste Überzeugung, erklärte Stoiber nach der gut einstündigen Unterredung mit Chirac.

Stoiber bekräftigte, Deutschland und Frankreich dürften ihre Differenzen nicht auf dem offenen Markt austragen. Dies gelte auch für die Agrarpolitik. Chirac habe Verständnis gezeigt, dass Deutschland angesichts der Lasten der Wiedervereinigung nicht auf Dauer den bisherigen Beitrag als größter Nettozahler der EU leisten könne. Stoiber hatte Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) vorgeworfen, er habe die europäischen Partner mit seiner «Direktheit und seinen Maximalforderungen schockiert».

«Wenn Deutschland und Frankreich nicht zu gemeinsamen Lösungen kommen, wird auch der europäische Integrationsprozess stottern», sagte Stoiber. Paris ist die letzte Station Stoibers auf seiner Vorstellungsrunde als Kanzlerkandidat im Ausland. Stoiber traf am Dienstag auch den französischen Premierminister Jean-Pierre Raffarin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%