Archiv
Besucherzahlen im Amsterdamer Anne-Frank-Haus weiter gestiegenDPA-Datum: 2004-07-20 13:40:06

Amsterdam (dpa) - Das Anne-Frank-Haus in Amsterdam ist populärer denn je. Im ersten Halbjahr haben 455 000 Besucher aus aller Welt an der Prinsengracht 263 die Räume kennen gelernt, in denen das jüdische Mädchen zwischen 1942 und 1944 mit seiner Familie im Versteck vor den Nazis gelebt hatte.

Amsterdam (dpa) - Das Anne-Frank-Haus in Amsterdam ist populärer denn je. Im ersten Halbjahr haben 455 000 Besucher aus aller Welt an der Prinsengracht 263 die Räume kennen gelernt, in denen das jüdische Mädchen zwischen 1942 und 1944 mit seiner Familie im Versteck vor den Nazis gelebt hatte.

Dies waren 17 000 Interessenten mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres, berichtete eine Sprecherin des Museums. Gleichzeitig haben andere touristische Ziele in der niederländischen Hauptstadt rückläufige Besucherzahlen registriert.

Die Autorin des weltweit übersetzten Tagebuchs der Anne Frank wäre im Juni 75 Jahre alt geworden. Vor 60 Jahren wurde ihr Versteck verraten, und alle Familienmitglieder wurden verschleppt. Anne Frank starb im Alter von 16 Jahren 1945 im KZ Bergen-Belsen. Von ihrer Familie hat nur ihr Vater Otto überlebt.

Viel Interesse verzeichnet im Amsterdamer Fotomuseum (Foam) auch die Ausstellung von bislang unveröffentlichten Aufnahmen aus dem Familienalbum der Franks. Die von Otto Frank gemachten Fotos werden noch bis 12. September täglich zwischen 10.00 und 17.00 Uhr gezeigt. Die gleiche Ausstellung von 60 Fotos ist ebenfalls bis 12. September im Berliner Anne-Frank-Zentrum zu sehen. Die dritte Ausstellung der gleichen Fotos läuft noch bis 29. Juli in der Galerie Kraushaar in New York.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%