Beteiligung wird aufgestockt
Vodafone wird neuer Hauptaktionär von Japan Telecom

Der weltweit größte Mobilfunkkonzern Vodafone will seine Beteiligung an der Japan Telecom (JT) auf 25 % aufstocken und damit zum größten JT-Aktionär werden.

Reuters LONDON. Dazu werde das zehnprozentige JT-Aktienpaket der US-Telefongesellschat AT&T für 1,35 Mrd. $ (rund 2,89 Mrd. DM) übernommen, teilte das britische Unternehmen am Dienstag weiter mit. Zugleich gab Vodafone den Vertragsabschluss zur Bildung einer Allianz mit der Hongkonger China Mobile bekannt.

Der Vodafone-Konkurrent British Telecom hält derzeit 20 % an JT. Als neuer Hauptaktionär von Japans drittgrößtem Anbieter erhält Vodafone ein größeres Stück am international am weitesten fortgeschrittenen Mobilfunkmarkt. In Japan soll die dritte Handy-Generation in drei Monaten ihr weltweites Debüt feiern. Vodafone sei daran interessiert, ihre Beteiligungen an JT und China Mobile weiter auszubauen, sagte Jeffrey Clark, bei Vodafone für das Geschäft in der Region Asien und Pazifik zuständig, der Nachrichtenagentur Reuters.

Die im vergangenen Oktober angekündigte Allianz mit China Mobile sei mit der Vertragsunterschrift rechtskräftig geworden, teilte Vodafone weiter mit. Die Zusammenarbeit erstrecke sich unter anderem auf Dienstleistungen, Technologie und Management.

Die Aktien von Vodafone tendierten am Dienstag deutlich fester. Das Papier stieg bis zum Mittag an der Londoner Börse in einem freundlichen Marktumfeld um 3,84 % auf 196 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%