Beteiligung wird eventuell später reduziert
France Telecom will mindestens 50 % an Orange behalten

vwd PARIS. France Telecom SA, Paris, will ihren Anteil an der Mobilfunktochter Orange plc, Bristol, nicht auf unter 50 % reduzieren. Allerdings sei France Telecom bereiten, ihren Orange-Anteil, der sich nach der Erstnotierung auf 85 % belaufen wird, gegebenenfalls weiter zu verringern, erklärte Michel Bon, Verwaltungsratvorsitzender von France Telecom. Sollte sich die Mobilfunktochter günstigen Wachstumsbedingungen gegenüber sehen, werde France Telecom ihre Beteiligung weiter reduzieren. Schließlich ziele der Börsengang auf die Finanzierung der Entwicklung von Orange ab.

Wie Orange-Finanzvorstand Graham Howe hinzufügte, zählen Irland und Spanien zu den ausgewählten Wachstumsmärkten von Orange. Da in Irland im April oder Mai die Versteigerung der UMTS-Lizenzen ansteht, sei dieser Markt für Orange von besonderem Interesse. In Spanien sei Orange bislang zwar noch nicht aktiv, prüfe dort aber mehrere Einstiegsoptionen, erklärte der Orange-Vorstandsvorsitzende Jean-Francois Pontal. Bis zum Jahre 2005 will Orange in 50 Ländern präsent sein, wobei das Hauptaugenmerk dem europäischen Markt gelten soll. Bisher ist Orange lediglich in 20 Ländern tätig.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%