Beteiligungsgesellschaft hat 60 Millionen DM investiert
Holtzbrinck Networxs steigt bei Mobileview ein

Die Holtzbrinck Networxs AG setzt auf das mobile Internet. Das sagte Helmar Hipp, Vorstandsmitglied der Beteiligungsgesellschaft, auf der Fachmesse Internet World.

va BERLIN. Holtzbrinck Networxs gehört zu 90 % der Stuttgarter Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, die unter anderem das Handelsblatt herausgibt, und zu 10 % der Landesbank Baden-Württemberg.

Hipp stellte als jüngste Beteiligung der Holtzbrinck Networxs den Anteil von 12,9 % bei dem Softwarehaus Mobileview AG vor. Das Hamburger Unternehmen bietet Software zur Entwicklung mobiler Internet-Anwendungen an. Mobileview ist die 14. Beteiligung der Holtzbrinck Networxs, die sich auf Internet-Unternehmen konzentriert.

In diesem Jahr sind Hipp zufolge weitere Investments geplant. Sein Unternehmen sei unter anderem an Anbietern in den Bereichen Online-Marketing sowie Breitband-Anwendungen interessiert.

Beteiligungsgesellschaft will weitere 60 Mill.DM investieren

Die im April 2000 gegründete Holtzbrinck Networxs engagiert sich bei jungen Unternehmen, die schon ihre Startphase hinter sich gebracht haben. Die Beteiligungsgesellschaft hat Hipp zufolge im vergangenen Jahr bereits 60 Mill. DM in Unternehmen investiert, für 2001 seien weitere 60 Mill. DM geplant. Börsengänge der Beteiligungen seien nicht entscheidend für die langfristig ausgerichtete Strategie des Unternehmens.

An dem Hamburger Softwarehaus Mobileview AG ist auch das Bankhaus Credit Suisse zu 6 % beteiligt. Das Softwarehaus haben die Vorstände Jürgen Franke und Volker Schmidt im Jahr 2000 gegründet. Man habe Kunden wie eSixt und Lycos gewonnen und wolle dieses Jahr den Break-even bei einem Umsatz von 3 Mill. DM erreichen. Das Unternehmen bietet Software für Anwendungen und Dienste im mobilen Internet an. Damit können unter anderem Theaterbesucher ihre Eintrittskarte über ihr Handy bezahlen und Geschäftsleute Daten von unterwegs an die Zentrale senden. Die Software sei auf verschiedenen Mobilfunkstandards wie GSM, GPRS und künftig auch UMTS anwendbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%