betriebsergebnis soll steigen
Siemens Building sieht positive Entwicklung

Das Siemens-Konzern gehörende Gebäudetechnikunternehmen Siemens Building Technologies (SBT) erwartet im laufenden Jahr 2002/03 (per Ende September) eine deutliche Steigerung des Betriebsgewinns (Ebit).

Reuters ZÜRICH. "Das Geschäftsjahr hat gut angefangen. Wir gehen davon aus, dass das Ebit markant höher sein wird als im letzten Geschäftsjahr," sagte SBT-Finanzchef Rolf Renz am Dienstag am Rande einer Pressekonferenz in Zürich.

Dabei dürfte sich SBT 2002/03 der vom Konzern vorgegebenen Zielgrösse eines Ebit zwischen sieben und neun Prozent des Umsatzes annähern. "Die eingeleiteten Massnahmen sollten uns relativ nahe an diesen Zielbereich bringen," sagte SBT-Chef Oskar Ronner. Zu einem ganzen Bündel von Massnahmen zählt auch die vor einer Woche angekündigte Schliessung von Fertigungsstandorten und der Abbau von Stellen.

SBT will ausserdem den Bereich Facility Management - der Betrieb und Unterhalt von Gebäuden - veräussern. SBT wolle sich verstärkt auf die Bereiche Zutrittskontrolle, Brandsicherheit und Raumklima konzentrieren. Die Division Facility Management erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 936 Mill. ?. Darin ist allerdings auch das Projektgeschäft enthalten, an dem SBT festhalten will.

2001/02 steigerte SBT bei einem Umsatzwachstum von zwei Prozent auf 5,619 Mrd. ? das Betriebsergebnis um 48 % auf 195 Mill. ?. In den Vorjahren verzeichnete SBT beim Umsatz jeweils zweistellige Wachstumsraten. Die Verlangsamung begründete das Unternehmen mit der schwachen Wirtschaftslage, die die Kunden zu einer Verschiebung von Investitionen veranlasse. Zudem wähle SBT die Aufträge streng nach Profitabilität aus.

Abgesehen von Facility Management peile SBT für alle Divisionen Wachstum an, sagte Ronner weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%