Archiv
Betriebsrat sieht Holzmann-Zukunft optimistisch

ap FRANKFURT/KÖLN. Der Holzmann-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Jürgen Mahneke blickt trotz des jüngst bekannt gewordenen weiteren Jahresfehlbetrags 2000 im Unternehmen optimistisch in die Zukunft. Im ARD-Morgenmagazin sagte Mahneke am Dienstag: "Das Restrukturierungsprogramm hat doch einige Lücken hinterlassen. Das erste Quartal 2001 sieht allerdings bedeutend besser aus." Die EU wollte in Brüssel am Mittag ihre Entscheidung zu den Beihilfen für Holzmann bekannt geben.

Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte dem Unternehmen im November 1999 auf dem Höhepunkt der Konzernkrise ein Darlehen der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau von 150 Mill. DM sowie eine Bundesbürgschaft von 100 Mill. DM zugesagt. Die Mittel waren Teil eines von Banken zusammen gestellten Sanierungspakets im Umfang von rund drei Mrd. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%