Betriebsschließungen nur noch mit Genehmigung der Regierung
Mugabe attackiert Weiße zum Unabhängigkeitstag Simbabwes

Der Präsident von Simbabwe, Robert Mugabe, hat in einer Rede zum 21. Jahrestag der Unabhängigkeit seines Landes die Weißen als "Schlangen" bezeichnet und Anhängern der wichtigsten Oppositionspartei mit Gewalt gedroht.

dpa HARARE. In einem Sportstadion der Hauptstadt Harare erklärte er am Mittwoch: "Die totgeglaubte Schlange kommt wieder: Die Weißen kommen zurück. Sie benutzen Leute unter uns." Mugabe betrachtet die wichtigste Oppositionspartei MDC als "Marionette" der Weißen.

Mit Blick auf eine angeblich von MDC-Anhängern verübte Attacke auf einen Anhänger seiner Regierungspartei ZANU (PF) drohte er: "Wenn das so weiter geht, dann werdet ihr schon sehen, was passieren wird!" Regierungsmitglieder trugen T-Shirts mit der Zahl 21 sowie einem aufgedruckten Schlüssel, der die "Volljährigkeit" Simbabwes symbolisieren sollte. Der 21. Jahrestag fand vor dem Hintergrund wirtschaftlichen Niedergangs, internationaler Isolierung sowie einer Unterdrückungs- und Gewaltkampagne von Mugabes Machtapparat statt.

Betriebsschließungen nur noch mit Erlaubnis

Mit Blick auf die Welle der Betriebsschließungen im Lande kündigte Mugabe an, dass in wirtschaftliche Bedrängnis geratene Privatbetriebe künftig nicht mehr ohne Erlaubnis geschlossen werden dürfen. "Die Regierung wird es künftig nicht mehr erlauben, dass zuverlässige Bergwerks- oder Handwerksbetriebe aus unklaren Gründen dicht gemacht werden. Jede Betriebsschließung wird die Genehmigung der Regierung benötigen", erklärte er. Das Wohlergehen der Arbeitnehmer werde dabei im Vordergrund stehen.

Der nationale Industrieverband hatte diese Woche erklärt, angesichts schrumpfender Märkte sowie der Treibstoff- und Devisenknappheit im Lande seien 400 Industriebetriebe im vergangenen Jahr geschlossen worden, was zum Verlust von 10 000 Arbeitsplätzen geführt habe. Beobachter schätzen die Zahl noch höher ein. Mugabe hatte erklärt, diese Stilllegungen seien nicht echt, sondern Resultat einer Verschwörung der Weißen. Die so genannten Kriegsveteranen, die bereits seit Monaten die Höfe zahlreicher weißer Farmer besetzt halten, haben in den vergangenen Wochen mehrfach Geschäfte gestürmt und die Inhaber gezwungen, entlassene Mitarbeiter wieder einzustellen oder ihnen höhere Löhne zu zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%