Bewag gilt als Schlüssel zum ostdeutschen Energiemarkt
Southern Energy besteht auf Führung bei der Bewag

Im Übernahme-Streit um den Berliner Stromversorger Bewag hat der US-Anteilseigner Southern Energy erneut Anspruch auf die unternehmerische Führung erhoben.

Reuters BERLIN. Der Southern Chef für Deutschland, Jason Harian, sagte der "Berliner Zeitung": "Auf der unternehmerischen Führung bei der Bewag beharren wir." In dem von Southern vorgeschlagenen Schiedsverfahren mit dem Bewag- Partner Eon Energie, der die Anteile an die Hamburgische Electricitätswerke abgeben will, bestehe eine Chance für eine schnelle Lösung. "Und die ist notwendig."

Der Berliner Senat verhindert zurzeit per einstweiliger Verfügung den Verkauf von Bewag-Anteilen des Versorgers Eon an die HEW, die damit die Führung bei der Bewag übernehmen würde. Die Bewag gilt als Schlüssel zum Aufbau eines wettbewerbsfähigen Energiekonzerns im Nordosten Deutschlands. Ein Berliner Senatssprecher hatte am Dienstag erklärt, über die unternehmerische Führung bei der Bewag müssten sich die Anteilseigner selbst einigen.

Bislang habe Eon kaum reagiert, sagte Harlan. "Es ist für ein Weltunternehmen immer besser, sich an bestehende Verträge zu halten und seine Partner fair zu behandeln." Hier gehe es nicht um ein Glücksspiel, "sondern es geht um eine große soziale Verantwortung". Die Bewag, die wiederum die Veag und Laubrag übernehmen soll, sei der Schlüssel zum ostdeutschen Energiemarkt. "Die Veag darf nicht als Milchkuh des Westens behandelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%