Archiv
Bewag litt unter Wettbewerb

Der Preiswettbewerb im Strommarkt setzt die Stromerzeuger unter Druck. Trotz der schwierigen Rahmenbedinungen konnte die Bewag AG ihr Ergebnis stabil halten.

adx BERLIN. Die Bewag AG hat im Geschäftsjahr 1999/2000 (30. Juni) trotz schwieriger Rahmenbedingungen ihr Ergebnis im Wesentlichen stabil gehalten. Obwohl sich die Umsatzerlöse wegen des Preiswettbewerbs im Strommarkt um 11,4 % auf 3,4 Mrd. DM verringerten, erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresüberschuss von 251 Mill. DM (Vorjahr: 297 Mill.), sagte Vorstandvorsitzender Dietmar Winje am Donnerstag in Berlin auf der Bilanzpressekonferenz. Der Stromabsatz verringerte sich um 11,6 %.

Die Zahl der Beschäftigten im Unternehmen ging im vergangenen Geschäftsjahr um 2 248 auf 6 385 zurück. Bis Ende 2002 soll die Beschäftigtenzahl im Kerngeschäft auf 3 300 reduziert werden. Winje teilte mit, dass die Dividende leicht auf 1,12 DM je Stückaktie steigen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%