Bewertungen in der Kritik
Ebay-Kunden angeklagt

Eigentlich sollen die Ebay-Bewertungen helfen, seriöse Käufer und Verkäufer zu erkennen. Sie können aber auch das Geschäft ruinieren - meinte eine Händlerin und ging vor Gericht.

DÜSSELDORF. Drei Kunden hatten die Münzhändlerin aus New Jersey, USA, nach einem Kauf über das Internet-Auktionshaus Ebay negativ bewertet. Das habe ihrem Ruf und damit auch ihren Geschäften geschadet, meinte die Frau und zog gegen die Kunden vor Gericht.

Wie das Online-Magazin intern.de berichtet, hatten die Beklagten wiederum argumentiert, sie hätten falsche Artikel erhalten und seien teilweise sogar um die Rückzahlungen geprellt worden. Ein Urteil blieb aus - weil das Gericht in New Jersey sich für nicht zuständig erklärte.

Kritikern zufolge könnten ähnliche Fälle folgen. Seit sich Ebay mehr und mehr vom Flohmarkt zur Händlerplattform entwickelt hat, steigt schließlich gerade für die Verkäufer die wirtschaftliche Bedeutung der Ebay-Bewertungen.

Maike Fuest von Ebay-Deutschland hält die Wahrscheinlichkeit weiterer Klagen dennoch für gering. "Wenn ein Händler seriös und gut arbeitet, braucht er sich auch bei einer Negativbewertung unter vielen positiven keine Sorgen zu machen", erklärte sie im Gespräch mit WirtschaftsWoche heute. Schließlich könne auch seriösen Händlern mal ein Fehler unterlaufen.

Schon seit 1999 können Käufer und Verkäufer gleichermaßen ihre Erfahrungen bei Ebay mitteilen und sie als positiv, negativ oder neutral einordnen. Das soll das Betrugsrisiko minimieren. Wird ein Ebay-Akteur negativ bewertet, könnte ein Geschäft schließlich schnell das letzte gewesen sein.

Marktplatzbetreiber Ebay mischt sich bei den Bewertungen nur ein, wenn Beschwerden kommen. Dann können Einträge auch gelöscht werden - das allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen, beispielsweise wenn sich die Bewertung auf ein anderes als das Geschäft bei Ebay bezieht oder wenn sie persönliche Daten enthält.

"Wir können nicht beurteilen, was sich zwischen Käufer und Verkäufer abspielt", begründet Ebay-Sprecherin Fuest dieses Vorgehen. Dass niemand die Ehrlichkeit der Bewerter prüfen kann, sieht sie im übrigen nicht als Problem. "Die meisten wollen doch einfach, dass ihre Transaktionen reibungslos ablaufen", erklärt sie. Deshalb gebe es keinen Anlass für falsche Angaben. "Das Konfliktpotenzial ist gering."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%