Archiv
Bewertungsgesetz Grunderwerbsteuer Abgabenordnung

BFH-Urteilvom 20.10.2004 00:00:00 - II R 27/03



Bundesfinanzhof
Bewertungsgesetz/Grunderwerbsteuer/Abgabenordnung


GrEStG § 1 Abs. 3, § 8 Abs. 2 Satz 1, § 17 Abs. 2, Abs. 3 und Abs. 3 a; BewG § 138 Abs. 2, Abs. 3, Abs. 5; AO 1977 § 18 Abs. 1 Nr. 1, § 179 Abs. 1 Satz 1, § 180 Abs. 1 Nr. 1, § 182 Abs. 1

Bei der gesonderten Feststellung der Besteuerungsgrundlagen nach § 17 Abs. 3 GrEStG (i. d. F. bis 30. 12. 2001) erfolgt die Feststellung der als Bemessungsgrundlage anzusetzenden Werte nach § 8 Abs. 2 Satz 1 GrEStG i.V. mit § 138 Abs. 2 und 3 BewG in einem verselbstständigten Feststellungsverfahren. Innerhalb dieses zweistufigen Feststellungsverfahrens entfaltet der den Grundbesitz- oder Grundstückswert feststellende Bescheid im Umfang des ihm zugewiesenen Regelungsbereichs Bindungswirkung für den Bescheid nach § 17 Abs. 3 GrEStG.

§ 17 Abs. 3 GrEStG lässt die sachliche und örtliche Zuständigkeit des Lagefinanzamts für die gesonderte Feststellung des Grundbesitz- oder Grundstückswerts unberührt.

BFH-Urteil vom 20.10.2004 - II R 27/03



(DATEV LEXinform-Nr. 0818980)Hinweis: Das Urteil ist in diesem Heft zu finden (DB 2004 S. 2793).





Quelle: DER BETRIEB, 22.12.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%