Bewohner als menschliche Schutzschilde
Mazedonien startet Militäroffensive gegen albanische Rebellen

rtr SKOPJE. Die mazedonische Regierung hat am Donnerstag eine Militäroffensive gegen die im Norden des Landes operierenden albanischen Rebellen angeordnet. Um 08.00 Uhr (Ortszeit) habe die Armee Maßnahmen ergriffen mit dem Ziel, mehrere Dörfer im Kampfgebiet zu umkreisen, zu isolieren und die Terroristen aus dem Gebiet zu vertreiben, sagte Oberst Blagoja Markovski. Aus Armeekreisen verlautete, es sei geplant, zehn Dörfer einzukreisen. Die Armee wolle mit Infanterie Dorf für Dorf vorrücken, hieß es. Die Zivilisten sollten dann in Sicherheit gebracht werden.

Rund 10 000 Albaner leben schätzungsweise in von den Rebellen gehaltenen Dörfern. Der Regierung zufolge werden die Bewohner als menschliche Schutzschilde missbraucht. Die Rebellen kämpfen nach eigenen Angaben für mehr Rechte der albanischen Minderheit in Mazedonien. Die Regierung in Skopje bezeichnet die Rebellen als Terroristen und wirft ihnen Separatismus vor. Beide Seiten liefern sich seit Wochen heftige Kämpfe im Norden des Landes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%