Bezahlen für exklusive Inhalte
Portale erwarten durch Mobilfunk höhere Zahlungsbereitschaft

Nach der Verschmelzung von Mobilfunk und Internet werden die Deutschen auch bereit sein, für Internet-Inhalte wie Aktienanalysen zu bezahlen. Diese Auffassung vertreten Michael W. Schwetje, Finanzvorstand der Onvista AG , und Peter Würtenberger, Deutschland-Chef des weltweit größten Internet-Portalbetreibers Yahoo!.

dpa-afx MÜNCHEN/KÖLN. "In den USA bezahlen manche Yahoo! -Kunden bereits für exklusive Inhalte", sagte Peter Würtenberger in München. Knapp zehn US-Dollar monatlich sei Börsianern der Zugang zu Aktien-Research-Berichten wert, die ausschließlich bei Yahoo! veröffentlich würden. In dem Paket für Aktionäre seien auch Echtzeit-Börsenkurse enthalten. Voraussetzung für die Bereitschaft zu zahlen sei aber ein exklusiver Inhalt.

"Was bisher im Internet über Onvista kostenfrei zu erhalten ist, wird auch kostenfrei bleiben", sagte Schwetje vom Kölner Portalbetreiber Onvista AG. Das am Neuen Markt gelistete Unternehmen bietet Finanzinformationen auf dem eigenen Internet-Portal und lizensiert die Inhalte an Kunden.

Schwetje und Würtenberger erwarten, dass die Verbindung von Mobilfunk und Internet die Zahlungsbereitschaft der Kunden verbessern werde. "Die Kunden sind beim Mobilfunk daran gewöhnt, für Dienstleistungen wie zum Beispiel den Short Messaging Service (SMS) zu bezahlen", sagte Schwetje. Eine Idee für einen zusätzlichen kostenpflichtigen Service sei etwa die Benachrichtigung per SMS, sobald ein Aktienkurs einen bestimmten Wert erreicht hat. Da es beim Mobilfunk nur wenige Betreiber gebe, sei die Gefahr, dass Mitbewerber den selben Dienst kostenlos anbieten würden, nicht so groß wie im Internet.

"Wir verdienen mit dem Herunterladen von Klingeltönen für das Handy von unserem Portal bereits Geld", sagte der Chef von Yahoo! -Deutschland, Würtenberger. Der Service sei besonders bei jüngeren Nutzern beliebt und würde über die Telefonrechnung abgerechnet. Die Zugriffszahlen steigen seinen Angaben nach stetig. Konkrete Zahlen nannte er nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%