Archiv
BHF-Bank beläst Basler auf "Halten"

Hohe Anlaufkosten könnten das Konzernergebnis belasten.

adx FRANKFURT. Die Frankfurter BHF-Bank rät Anlegern weiterhin, Basler-Aktien zu halten. Die derzeitige Schwäche im Markt für Produktionsanlagen zur Herstellung von CD-Rs belaste das Unternehmen und könne nur teilweise durch den boomenden DVD-Markt ausgeglichen werden, so Analyst Manuel Deimel. Der Geschäftsbereich Optical Media, der Inspektionssysteme für solche Anlagen liefert, trage zu rund 65 % zum Gesamtumsatz des Konzerns bei.

Die Unternehmensbereiche Machine Vision Components, Display Inspection und Web Inspection werden zudem durch Personalengpässe beeinträchtigt, so dass der Umsatz geringer ausfallen dürfte als ursprünglich erwartet. Basler selbst wies zudem auf hohe Anlaufkosten hin, die das Konzernergebnis im Gesamtjahr belasten würden. Deimel rechnet dennoch mit Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis im Vergleich zu 1999. Die Zuwächse im Ergebnis dürften aber "nicht gerade dramatisch" ausfallen. Die Gewinnschätzungen für das laufende Jahr würden bearbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%