Bieterkreis wird wohl kleiner
KirchMedia-Gläubiger prüfen Gebote

Der Milliardenpoker um die insolvente KirchMedia geht am Mittwoch in die nächste Runde. Der Gläubiger-Ausschuss prüft am Nachmittag in München die bestätigten Angebote der drei Konsortien, die noch im Rennen sind.

dpa MÜNCHEN. Voraussichtlich werde das Gremium dafür votieren, nur mit einem oder zwei der Bieter in die weiteren Verhandlungen zu gehen, hieß es am Dienstag in Branchenkreisen. Zudem würden der TV-Konzern ProSiebenSAT.1 und der Filmrechtehandel auf der einen Seite sowie der Sportrechtehandel andererseits voraussichtlich getrennt verkauft. Die endgültige Entscheidung über den Verkauf der KirchMedia soll in der ersten Oktoberhälfte fallen.

Die KirchMedia hatte im April als wichtigste Säule der mittlerweile vollständig zusammengebrochenen KirchGruppe Insolvenzantrag gestellt. In die Endrunde zog dem Vernehmen nach mit dem höchsten Angebot von angeblich 2,6 Mrd. Euro ein Konsortium des US-Medienunternehmers Haim Saban mit dem französischen Medienkonzern TF1 ein. Altgesellschafter um die Investmentbank Lehmann Brothers sollen 2,5 Mrd. Euro, ein Duo aus Commerzbank und dem US-Filmstudio Columbia 2,3 Mrd. Euro geboten haben.

Bis zuletzt war ungewiss, ob auch das Konsortium aus den Verlagen Springer, Bauer und Spiegel sowie HypoVereinsbank noch einmal mit einem aufgestockten Angebot in den Wettbewerb einsteigt. In der Vorrunde konnte sich das Quartett mit einem Angebot von etwa 1,4 Mrd. Euro nicht gegen die Offerten anderer Bieter durchsetzen. In Branchenkreisen wird es für möglich gehalten, dass das Konsortium sein Angebot noch kurz vor der Gläubigerausschuss-Sitzung am Mittwoch erhöht. Dies sei voraussichtlich aber auch noch später möglich. Zudem gilt es als eine Option, dass sich die Gruppe noch dem Commerzbank - Konsortium anschließt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%