Bilanz besser als angenommen
Goldman Sachs stuft BMW auf "Market Outperformer" hoch

Wie die Analysten am Freitag in London mitteilten, fiel die Bilanz besser aus als auf den ersten Blick angenommen.

ddp LONDON. Die Investmentbank Goldman Sachs hat ihr Rating für Aktien der BMW AG nach Vorlage des Jahresergebnisses für 2000 von "Market Performer" auf "Market Outperformer" angehoben. Wie die Analysten am Freitag in London mitteilten, fiel die Bilanz besser aus als auf den ersten Blick angenommen. So sei der Gewinn vor Steuern von Rückstellungen für die EU-Altautorichtlinie über 240 Mill. Euro und Anlaufkosten für den Mini von wenigstens 300 Mill. Euro im zweiten Halbjahr 2000 belastet worden. Zwar werde das neue Modell wohl nicht profitabel, die Kostenbelastung dürfte aber dennoch im Laufe des Jahres 2001 deutlich zurückgehen.

Noch verzeichne BMW gegen den Markttrend steigende Zulassungszahlen. Allerdings werde das Unternehmen bei einer weiteren Abschwächung der Autokonjunktur nicht gänzlich schadlos davon kommen, prognostizierten die Analysten. Dennoch sei das Risiko bei BMW im Vergleich zur Konkurrenz derzeit am niedrigsten. Als Kursziel der Aktie halten die Experten 40 Euro für gerechtfertigt.

BMW

bleibt mit Rekordergebnis unter Analystenprognosen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%