Bilanzgewinn wird ausgeschüttet
Dürr hält Dividende konstant

Der Stuttgarter Anlagenbauer Dürr will seine Dividende für das abgelaufene Jahr konstant halten. Das Unternehmen will für die Zahlung der Dividende weitgehend den Bilanzgewinn aufwenden.

Reuters STUTTGART. Der Aufsichtsrat werde der Hauptversamlung die Ausschüttung von 1,10 Euro vorschlagen, teilte Dürr am Montag mit. Damit werde der Bilanzgewinn weitgehend zur Zahlung der Dividende verwendet. Zu den Geschäftszahlen will Dürr am Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz Stellung nehmen. Nach vorläufigen Zahlen stagnierte das Ergebnis des im Nebenwerteindex MDax gelisteten Herstellers von Lackier- und Produktionsanlagen vor Steuern 2001 in der Größenordnung von 46,3 Millionen Euro, der Umsatz stieg um sieben Prozent auf 2,197 Milliarden Euro. Die Messtechnik- Tochter Carl Schenck habe ihre Ziele im vergangenen Jahr deutlich verfehlt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%