Bilanzpressekonferenz am 6. Dezember
Siemens verliert 1,3 Mrd. DM in USA

Die Münchener Siemens AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000/2001 (zum 30. September) nach eigenen Angaben in den USA einen Verlust von rund 1,3 Mrd. DM verbucht. Der Fehlbetrag der US-Tochter habe in dieser Größenordnung gelegen, bestätigte ein Siemens-Sprecher am Montag einen Magazinbericht.

Reuters MÜNCHEN. Abschreibungen auf den immateriellen Firmenwert (Goodwill) hätten das Ergebnis in den USA belastet, hatte ein Sprecher des Unternehmens bereits am Wochenende erklärt. Der Konzern hatte seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr schon in der vergangenen Woche veröffentlicht. Details will Siemens auf der Bilanzpressekonferenz am 6. Dezember nennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%