Bilanzskandal
Entscheidung über World-Com-Umstrukturierung in drei Wochen

Der nach einem Bilanzskandal angeschlagene US-Telekomkonzern World-Com rechnet nach eigenen Angaben innerhalb von drei Wochen mit einer Entscheidung darüber, ob das Unternehmen Konkursantrag stellt oder andere finanzielle Umstrukturierungen einleitet.

Reuters NEW YORK. Der neue World-Com-Chef John Sidgmore sagte in einem Telefoninterview am Dienstag: "Wir erwarten Berichte aus mindestens zwei unterschiedlichen Quellen (...). Innerhalb von drei Wochen werden wir es wissen". Das Unternehmen habe mit einigen Anleiheinhabern Kontakte für einen eventuellen Umtausch der Schuldtitel in Aktien aufgenommen, sagte Sidgmore. Formelle Gespräche seien aber noch nicht gestartet worden. World-Com verhandelt derzeit mit den Gläubigern über ein Finanzierungspaket in Höhe von fünf Milliarden Dollar. Die Gesamtschulden von World-Com belaufen sich auf etwa 30 Milliarden Dollar.

World-Com verfügt nach früheren Angaben über ausreichende Mittel, um die kurzfristigen Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen. Das erste Rückzahlungsproblem könnte im Januar 2003 auftreten, wenn Kredite über etwa zwei Milliarden Dollar fällig würden, hatte es geheißen.

World-Com hatte Ende Juni mit dem Eingeständnis, dass das Unternehmen in seinem Zahlenwerk falsch gebuchte Aufwendungen in Höhe von fast vier Milliarden Dollar entdeckt habe, weltweit die Finanzmärkte in Aufruhr versetzt. Statt Verluste seien dadurch für 2001 und das erste Quartal 2002 Gewinne ausgewiesen worden, hatte World-Com mitgeteilt.

Der Kurs der World-Com-Aktie ist nach Bekanntwerden des Bilanzierungsskandals von 83 Cent bis auf fünf Cent gesunken. Am Dienstag lag der Kurs bei 21 Cent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%