Bilanzsumme in sieben Monaten verdoppelt
Allgemeine Deutsche Direktbank mit rasantem Kundenzulauf

Die Allgemeine Deutsche Direktbank (Diba) trotzt der Flaute im deutschen Bankgeschäft.

HB DÜSSELDORF. Während die Geschäfte der Online-Broker am Boden liegen und die großen Filialbanken mit gewaltigen Problemen im Privatkundengeschäft kämpfen, glänzt die Tochter des holländischen Finanzriesen ING mit einem rasanten Kundenzuwachs. Dieser Tage habe die Bank die Schallmauer von 1,5 Millionen Kunden erreicht, sagt Diba-Chef Bernhard Hafner gegenüber dem Handelsblatt (Dienstagausgabe). Die Bilanzsumme hat sich in nur sieben Monaten auf 16 Milliarden Euro verdoppelt - Ende vergangenen Jahres waren es nur 7,7 Milliarden Euro.

Das stürmische Wachstum überrascht auch Hafner. Eigentlich hatte die Bank die Parole "Konsolidierung" ausgegeben, nachdem die Zahl der Konten bereits im Jahr 2001 um über 40 % auf 878000 empor geschnellt war. Die Marketingaufwendungen seien stark zurückgenommen worden, so Hafner. Dass der Kundenansturm unvermindert anhält, führt er nicht zuletzt auf die Schwäche der Großbanken zurück. "Die Filialbanken können wegen ihrer Ertragsprobleme keine attraktiven Konditionen anbieten".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%