Bilder über Handys
Photokina: Auch in Zukunft gibt es analoge Kameras

Alle reden über digitale Fotos und entsprechende Kameras. Aber die Hersteller gehen nicht davon aus, dass die digitale Fotografie die analoge verdrängt.

mzac KÖLN. "Zwar werden die Umsatzzahlen sich im Laufe der Zeit deutlich zu Gunsten digitaler Geräte verschieben, die Marktanteile bleiben aber unverändert", sagte Petra Fujiwara von Fujifilm Europe im Gespräch mit Handelsblatt.com auf der Photokina in Köln. Denn die Nachfrage nach digitalen Kameras werde deutlich zunehmen, ohne dass die Kunden weniger analoge Kameras kaufen. Das sieht Stefan Michalk von Sony Deutschland ganz anders. Er geht davon aus, dass schon 2004 mehr digitale Kameras verkauft werden als analoge.

Pixelwettrennen

Auf der Photomesse in Köln stellen die Konzerne vor, wie die Geräte der Zukunft aussehen werden. Bluetooth-Technologie für die drahtlose Kommunikation zwischen Kameras, Handys und Laptops und Auflösungen jenseits der 4 Megapixelmarke machen die digitalen Kameras immer konkurrenzfähiger. "Es wird sogar schon mit Geräten im Bereich von 10 Megapixeln experimentiert", erklärt Veronica Lange, Projektmanager New Media von Olympus Europe. "In Zukunft kommt es immer mehr auf Speed an", sagt Walter Rugaller von der Pixelnet AG. Er rechnet fest damit, dass die SMS-Nachrichten per Handy künftig vom digitalen Bild abgelöst werden - aufgenommen mit einem Kamerazusatz auf dem Handy und übermittelt über UMTS

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%