Bildung von Betriebsräten
DGB fordert verbesserten Kündigungsschutz bei Gesetzreform

dpa BERLIN. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) dringt im Gesetzgebungsverfahren zur Reform der Betriebsverfassung auf verbesserte Kündigungsschutzregeln. Arbeitnehmer, die die Wahl eines Betriebsrates organisierten, müssten über den Wahltag hinaus vor Rausschmiss geschützt werden, wie dies derzeit im Gesetzentwurf geregelt ist. "Wir werden alles daran setzen", sagte DGB-Vizechefin Ursula Engelen-Kefer am Mittwoch in Berlin, eine Verlängerung der Kündigungsfrist um "mindestens" drei bis sechs Monate zu erreichen.

Der DGB legte eine Fallsammlung mit Beispielen vor, in denen Arbeitgeber die Einrichtung von Betriebsräten torpediert hätten. Die damit verbundene Absicht sei, Mitbestimmung zu verhindern und "den Herr-im-Haus-Standpunkt" durchzusetzen, kritisierte Engelen-Kefer. Deswegen sei es den Gewerkschaften wichtig, dass die von der Regierung angestrebte Vereinfachung des Wahlverfahrens zur Bildung von Betriebsräten ohne Abstriche umgesetzt werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%