Bildungsstand ebenfalls wichtig
Internet bleibt jung

Während von den über 60-Jährigen erst 15 Prozent der Bundesbürger Online gingen, seien es bei den 18- bis 24-Jährigen bereits 70 Prozent und bei den 25- bis 29-jährigen sogar 72 Prozent, heißt es in einer Studie der Forschungsgruppe Wahlen Online.

Reuters FRANKFURT. Auch bei der Möglichkeit, Bankgeschäfte über das Internet abzuwickeln, seien die 25- bis 29-jährigen Vorreiter. In dieser Altergruppe nutzen bereits 53 Prozent das Internet für ihre Bankgeschäfte, aber nur 36 Prozent der 50- bis 59-jährigen.

Der Anteil aller Internet-Nutzer über 18 Jahre stieg hingegen im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr von 40 auf 47 Prozent.

Die Schulausbildung spielt dabei offenbar ebenfalls eine Rolle: Von den Internet-Nutzern mit Hauptschulabschluss wickelten nur 31 Prozent ihre Bankgeschäfte im Internet ab, von denen mit Hochschulreife seien es immerhin 52 Prozent.

Ob jemand eher auf dem Land oder in einer Großstadt wohne, mache bei der Vorliebe für das Medium Internet indes keinen Unterschied. Nur in den größeren Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern nutzen der Umfrage zufolge mit einem Anteil von 51 Prozent etwas mehr Menschen das Internet als in kleineren Gemeinden.

Die Umfrage unter 3880 Personen über 18 Jahren ergab außerdem, dass das Internet offenbar besonders bei Anhängern der Grünen (75 Prozent) und der FDP (59 Prozent) beliebt ist. Die Anhänger der beiden großen Parten SPD und CDU/CSU (45 Prozent) wichen hingegen nicht wesentlich vom Gesamtschnitt ab, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%