Archiv
Bilfinger Berger sieht sich mit Vorsorge für Bauprojekt auf 'sicheren Seite'

Der Baukonzern Bilfinger Berger sieht sich mit der getroffenen Vorsorge für ein US-Bauprojekt auf der sicheren Seite.

dpa-afx MANNHEIM. Der Baukonzern Bilfinger Berger sieht sich mit der getroffenen Vorsorge für ein US-Bauprojekt auf der sicheren Seite. Nach derzeitigem Stand der Dinge dürfte die Vorsorge von 50 Mill. Euro ausreichen, sagte der Vorstandsvorsitzende der im MDax gelisteten Gesellschaft, Herbert Bodner, am Donnerstag bei einer Telefonkonferenz. Der vertraglich gesetzte Endtermin für die Baustelle des Maumee River Crossing im US-Bundesstaat Ohio im Oktober 2006 dürfte noch erreicht werden.

Bei der Wiederaufnahme der Arbeiten mit dem Verlegegerüst zur Herstellung der Vorlandbrücken war es im Oktober wegen menschlichen Versagens zu einem Zwischenfall gekommen. Bilfinger komme dem Verlangen des Bauherrn zum Einsatz anderer Montagetechniken nach und beschaffe derzeit drei Ersatzgeräte. Im Februar war es bereits zu einem schweren Unfall mit dem Gerüst gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%