Archiv
Bilfinger + Berger steigerte 2001 Jahresüberschuss

Der Baukonzern Bilfinger + Berger hat im Geschäftsjahr 2001 vorläufigen Angaben zufolge die Gesamtleistung und den Jahresüberschuss gesteigert.

rtr FRANKFURT. Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, der Jahresüberschuss habe um knapp 21 % auf 52 Mill. ? zugelegt. Die Gesamtleistung sei um vier Prozent auf 4,607 Mrd. ? gestiegen. Der Auftragseingang legte den Angaben zufolge um zwei Prozent auf 4,68 Mrd. ? zu. Mit der zunehmenden Ausrichtung auf einen umfassenden Service für Immobilien und Infrastruktur entspreche das Unternehmen einem zunehmenden Bedarf an ganzheitlichen Lösungen. Der für 2002 erwartete Zuwachs beim Jahresüberschuss werde auch ohne die Einbeziehung eines steuerfreien Veräußerungsgewinns in Höhe von 161 Mill. ? aus dem Verkauf von Anteilen an der Dresdner Bank realisiert werden können.

Im Geschäftsfeld Bauen Inland stieg die Leistung im abgelaufenen Jahr um sechs Prozent auf 1,766 Mrd. ?. Allerdings ergäben sich die Steigerungen aus den niedrigen Basiswerten des Vorjahres und aus Umgliederungen im Berichtswesen. Der Auftragseingang stieg in diesem Bereich um 27 % auf 1,90 Mrd. ?. Bilfinger + Berger teilte mit, auch im laufenden Jahr sei nicht von einer Erholung der Baukonjunktur in Deutschland auszugehen.

Im Geschäftsfeld Bauen Ausland sei die Leistung um ein Prozent auf 2,516 Mrd. ? gestiegen, teilte das Unternehmen weiter mit. Vor allem in Australien habe der Konzern eine deutliche Steigerung beim Auftragseingang verzeichnen können. Insgesamt werde die Internationalisierung gezielt fortgesetzt. Bilfinger + Berger konzentriert sich den Angaben zufolge hierbei auf große Infrastrukturprojekte. Unter anderem hatte der Baukonzern Anfang des Jahres einen Großauftrag über insgesamt 250 Mill. ? für den Bau einer Brücke in den USA erhalten.

Im Geschäftsfeld Entwickeln und Betreiben erhöhte sich die Leistung den Angaben zufolge im vergangenen Geschäftsjahr um 41 % auf 288 Mill. ?. Der Auftragsbestand sei jedoch in diesem Bereich um 20 % auf 187 Mill. ? gesunken. In diesem Geschäftsfeld ist Bilfinger + Berger den Angaben zufolge besonders in Großbritannien mit Schul- und Krankenhausprojekten vertreten. In Australien stünden große privatfinanzierte Infrastrukturmaßnahmen an. In Deutschland zähle Bilfinger + Berger beim Entwickeln und Betreiben von Gebäuden und Projekten zu den Vorreitern.

Im Geschäftsfeld Umwelttechnik verzeichnete Bilfinger + Berger einen Rückgang der Leistung um acht Prozent auf 200 Mill. ?, teilte der Konzern weiter mit. Zwar wachse in diesem Bereich der Auslandsanteil, jedoch schlage sich die schwache Nachfrage im Inland auf Auftragseingang und-bestand nieder. Der Eingang sank um 17 % auf 174 Mill. ? und der Bestand um 18 % auf 119 Mill. ?.

Die Aktie von Bilfinger + Berger stieg am Donnerstagvormittag um 1,7 % auf 23,40 ?. Der MDax wies zur gleichen Zeit ein Minus von 0,4 % aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%