Archiv
Bilfinger Berger übernimmt Thyssen-Krupp-Immobilientochter Dipro

Der Baukonzern Bilfinger Berger baut sein Dienstleistungsgeschäft weiter aus und übernimmt die zum Stahlkonzern Thyssen-Krupp gehörende Immobiliengesellschaft Dipro Professional Property Services Gmbh.

dpa-afx MANNHEIM. Der Baukonzern Bilfinger Berger baut sein Dienstleistungsgeschäft weiter aus und übernimmt die zum Stahlkonzern Thyssen-Krupp gehörende Immobiliengesellschaft Dipro Professional Property Services Gmbh. Dipro werde zum Konzernergebnis von Bilfinger Berger von Beginn an einen positiven Beitrag leisten, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Mannheim mit. Über den Kaufpreis hätten beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Dipro beschäftigt 120 Mitarbeiter und ist bundesweit aktiv. Die Gesellschaft betreut überwiegend komplette Immobilienportfolios und ist auf Gebäudemanagement spezialisiert. Bei Bilfinger Berger soll Dipro die Immobilienservice-Aktivitäten verstärken. Im kommenden Geschäftsjahr will Bilfinger Berger in Deutschland die Leistung in dieser Sparte auf mehr als 400 Mill. Euro steigern.

Das seit 2002 aufgebaute Dienstleistungsgeschäft von Bilfinger Berger trägt den Angaben nach im laufenden Jahr etwa ein Viertel zur Leistung des Konzerns bei, der Anteil am operativen Ergebnis soll auf rund die Hälfte zunehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%