Billig-Antibiotikum Doxyzyklin soll Ciprobay ersetzen
USA wechseln Milzbrand-Medikament

Im Kampf gegen den Milzbrand wechseln die USA das Medikament: Statt des bisher verwendeten Antibiotikums Ciprobay des Bayer-Konzerns werde nun das billigere Medikament Doxyzyklin eingesetzt, sagte der Gesundheitsbeauftragte für die Hauptstadt Washington, Ivan Walks, im US-Nachrichtensender CNN.

afp WASHINGTON. Walks begründete den Schritt mit der besseren Verträglichkeit von Doxyzyklin. In den USA erkrankten in den vergangenen drei Wochen 14 Menschen an Milzbrand. Drei Menschen starben an der Krankheit.

Nach den Worten des Gesundheitsbeauftragten sollen alle neuen Milzbrand-Verdachtsfälle künftig mit Doxyzyklin behandelt werden. Auch die neun Richter des Obersten Verfassungsgerichtshofs würden das Antibiotikum zur Vorsorge nehmen, sagte Walks weiter. In den USA sind drei Mittel zur Behandlung von Anthrax zugelassen: Ciprobay, Doxyzyklin und Penizillin.

Der Bayer-Konzern hatte sich zuvor nach tagelangem Streit mit der US-Regierung darauf geeinigt, Ciprobay zu deutlich niedrigeren Preisen als bisher zu liefern. Bayer war in die Schlagzeilen geraten, weil der Konzern das Monopol seines Milzbrand-Medikaments auf dem amerikanischen Markt ungeachtet der jüngsten Terroranschläge mit Anthrax aufrecht erhalten wollte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%