Binnenkonjunktur zieht an
Euro treibt deutsche Exporte an

dpa-AFX FRANKFURT. Die niederländische Bank ABN Amro geht davon aus, dass das deutliche Wachstum bei den deutschen Exporten über die kommenden sechs Monate anhalten wird. Der schwache Euro und die feste Welt-Konjunktur beflügelten den deutschen Export, erklärten Analysten der Bank am Dienstag in Frankfurt. Die deutschen Ausfuhren legten im August verglichen mit Juli 1999 um 11,9 Prozent auf 97,8 Milliarden DM (50 Milliarden Euro) zu. Die Einfuhren stiegen bedingt durch höhere Importpreise aus dem Dollarraum und den gestiegenen Rohölpreis mit 19 Prozent noch kräftiger.

Die anziehenden Importe deuteten auf eine Belebung der deutschen Binnenkonjunktur hin, erklärten die Analysten. Insgesamt sollte aber das deutliche Exportwachstum dafür sorgen, dass im Jahr 2000 das Leistungsbilanzdefizit auf 0,75 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) fällt, nach 1 % im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%