Biodata führt Gewinner an
Freundliche Stimmung am Neuen Markt

Die Aktien am Neuen Markt haben auch am Dienstagmittag weiter in einem deutlichen Plus notiert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Markt stehe noch unter dem Eindruck des freundlichen Schlusses an der US-Computerbörse Nasdaq und habe den kurzfristigen Schock nach dem Flugzeugabsturz in New York bereits verwunden, sagten Händler. Der Nemax-50 notierte bis kurz nach 12 Uhr bei 1 135,52 Zählern. Dies entsprach einem Plus von 2,64 %. Der Nemax All Share kletterte um 2,21 % auf 1 099,09 Stellen.

Gleich nach Börseneröffnung hatte sich die Aktie des angeschlagenen Biotechunternehmens Biodata AG an die Spitze des Index gesetzt, wo sie sich bis zum Mittag eisern hielt. Mit einem Kursgewinn von 16,92 % auf 0,76 Euro bis zum Mittag knüpfte das Papier an die Kursralley vom Vortag an. Auf Grund von Übernahmespekulationen hatte der Titel bereits am Montag um 41,30 % zugelegt. Ein Händler sah jedoch "keine fundamentalen Nachrichten für die Kursausschläge". Auch am Dienstag seien bei Biodatat weiter die "Zocker am Werk".

Bei hohen Umsätzen von über einer Million Stück notierte auch die Aktie des Münchener Biotechunternehmens Morphosys in einem soliden Plus. Das Papier kletterte um 5,29 % auf 62, 65 Euro. Das Unternehmen hatte vor Börsenbeginn seine Quartalszahlen vorgelegt und demnach seinen Umsatz von 1,5 Mill. Euro im Vorjahr auf 4,1 Mill. Euro gesteigert. Das Ergebnis hätte am oberen Ende der Erwartungen gelegen, sagte ein Händler.

Consors steigt trotz Gewinneinbruch

Als "nicht gerade rosig" bezeichnete ein weiterer Händler die Quartalszahlen bei der Online-Bank Consors . Der Nürnberger Online-Broker hatte am Morgen einen herben Gewinneinbruch für die ersten neun Monate auf netto 61 Mill. Euro gemeldet. Dennoch stieg der Titel um 4,63 % auf 12,65 Euro an.

Einen Tag nach der Vorlage baute der Titel der GPC Biotech seine Gewinne weiter aus. Das Papier legte um 3,21 % auf 14,80 Euro zu. Das Unternehmen war im dritten Quartal weiter in die roten Zahlen gerutscht und hatte einen Fehlbetrag von 7,779 Mill. Euro ausgewiesen. Die Landesbank Baden Württemberg hatte das Papier in einer am Montag veröffentlichten Studie bei "Akkumulieren" bestätigt. Dabei sehen die Analysten den Titel langfristig als attraktive Anlage.

Als einer der wenigen Verlierer lag das Marktschwergewicht Qiagen im Minus, die am Vortag wegen der Nachricht vom Flugzeugabsturz binnen Minuten um mehr als 10 % verloren hatten. Der Titel gab um 0,78 Prozent auf 19,20 Euro nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%