Archiv
biolitec initiiert ersten Beteiligungsfonds zur Finanzierung von Krebsstudien

Das Medizintechnikunternehmen biolitec hat einen Beteiligungsfonds zur Finanzierung von klinischen Studien für ein zukünftiges Prostatamedikament initiiert. Die neu gegründete Foscan, Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co.

dpa-afx JENA. Das Medizintechnikunternehmen biolitec hat einen Beteiligungsfonds zur Finanzierung von klinischen Studien für ein zukünftiges Prostatamedikament initiiert. Die neu gegründete Foscan, Gesellschaft für Krebs- und Tumorheilung mbH & Co. KG, werde mit dem geschlossenen Beteiligungsfonds die klinischen Studien zur Zulassung des Mittels gegen Prostatakrebs und Prostatahyperplasie finanzieren, teilte biolitec am Mittwoch in Jena mit.

Eine Beteiligung sei ab 10 000 Euro möglich und die Renditeerwartung liege über die Laufzeit von acht Jahren bis Ende 2011 nach Steuern bei 15,36 Prozent. Das Platzierungsvolumen des Fonds liegt laut Pressemitteilung bei 35 Mill. Euro. Welche Banken und Finanzdienstleister involviert seien, wollte ein Sprecher nicht sagen. Über die gesamte Laufzeit rechne das Unternehmen mit Lizenzerlösen von mehr als 90 Mill. Euro. Anleger erhalten zusätzlich für sich oder Angehörige ersten Grades bei eventueller Erkrankung das Krebsbehandlungsmittel Foscan kostenfrei. Der Marktpreis für Foscan liege derzeit bei 7 000 Euro plus Mehrwertsteuer.

Foscan ist bereits für die Behandlung von Hals-Kopfkrebs zugelassen. Erste klinische Pilotstudien für den Einsatz bei Prostataerkrankungen sind den Angaben nach sehr positiv verlaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%