Biotechaktie Immunex klettert kräftig
Übernahmen hieven Wall Street nach oben

Die Aktienmärkte in New York zeigten sich am ersten Handelstag der Woche fester und knüpften damit an die positive Tendenz vom Freitag an. Der Dow-Jones-Index der 30 wichtigsten Industriewerte kletterte am Montag und schloss mit einem Plus von 0,82 %. Und auch der breiter gefasste Standard &Poor?s-500-Index tendierte mit plus 1 % fester. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index konnte mit einen Zuwachs von 1,76 % noch ein wenig stärker zulegen.

peb NEW YORK. Im Mittelpunkt des Interesses an der Wall Street standen vor allem Unternehmensübernahmen. Die Aktien des US-Medienkonzerns USA Networks konnten um mehr als 4 % zulegen, nachdem bekannt wurde, dass die Unterhaltungssparte des US-Unternehmens verkauft wird. Anleger schöpften nach Aussage von Händlern USA-Networks-Aktien ab, nachdem der weltweit zweitgrößte Medienkonzern Vivendi Universal den Kauf der Unternhaltungsaktivitäten für rund 10,3 Mrd. $ angekündigt hatte.

An der Nasdaq interessierten sich die Anleger aber auch für eine andere Übernahme: Das weltweit größte Biotechnologieunternehmen Amgen Inc. will den Arzneimittelhersteller Immunex Corp. aufkaufen. Details zu der 16 Mrd. $ schweren Fusion trieben die Aktienkurse beider Unternehmen: Der Wert des Immunex-Papiers schnellte um mehr als 13 % nach oben. Amgen lagen zum Handelsschluss mit rund 6 % im Plus, nachdem das Unternehmen an den beiden Handelstagen zuvor 13 % abgeben musste.

Die dritte Übernahmenachricht kam vom weltgrößten Kreuzfahrtenanbieter Carnival Corp. Das Unternehmen kündigte eine feindliche Übernahme des britischen Konkurrenten P & O Princess Cruises an, nachdem dieser das Kaufangebot über 4,6 Mrd. $ ausgeschlagen hatte. Die Aktie von Carnival büßte rund 2 % an Wert ein.

Der Mikrochip Conexant Systems Inc. -Hersteller erwartet im nächsten Quartal ein stärkeres Umsatzwachstum. Die Aktie kletterte darauf hin um rund 5 % nach oben. Unterstützung für die Chip-Branche kam aus Südkorea: Zwei führende Hersteller erhöhten die Preise um bis zu 20 Prozent - bereits zum zweiten Mal in diesem Dezember.

Insgesamt schien sich an der Wall Street wieder Optimismus breit zu machen. Händler und Analysten erwarten wieder kräftigere Unternehmensgewinne. "Die zweite Hälfte des nächsten Jahres wird viel besser werden, und der Markt antizipiert das", sagte eine Fondsmanagerin. Vergangene Woche vielen die wichtigsten Aktien-Indizes noch um mehr als 2 %, weil ein Ende der Rezession nicht absehbar schien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%