Biotechnologieaktien gut in Form
SAP-Überraschung belebt Wachstumswerte

Die guten Zahlen des Softwareriesen haben auch die Kurse der kleinen Hightechs steigen lassen. Der Nemax 50 legte 3,57 Prozent auf 1 168 Punkte, der Nemax 2,3 Prozent auf 1 228 Zähler zu.

FRANKFURT/M. Am Neuen Markt sind die Kurse am Donnerstag - SAP sei dank - endlich mal wieder gestiegen. Da sich eine Vielzahl von IT-Dienstleistern am Wachstumssegment tummelt, dürften die sogar noch über den positiven Erwartungen liegenden Zahlen des Branchenführers mehr als nur eine symbolische Wirkung haben. Kein Wunder also, dass gerade der IT-Sektor kräftig zulegte. SAP Systems Integration zogen wohl auch dank des mütterlichen Erbes im Namen um 8,01 % auf 22,25 Euro an. IDS Scheer (plus 7 %) profitierten zusätzlich von der Nachricht, dass das Unternehmen das Beratungsgeschäft des kalifornischen Unternehmens Bristlecone übernimmt.

Auf einen guten Schnitt brachten es auch die Biotechnologieaktien. Antriebsmotor war der gemeinsame Erfolg von Morphosys und GPC Biotech, die einen präklinischen Meilenstein in der Entwicklung eines Antikörpers gegen bestimmte Blutkrebsarten erreicht haben. GPC sei es gelungen, im Tierversuch die Wirksamkeit eines von Morphosys isolierten Antikörpers gegen bestimmte Blutkrebsarten aufzuzeigen. Morphosys verbuchte daraufhin nicht nur ein Kursplus von 22 % auf 38,90 Euro, sondern erhält auch eine der in der Branche üblichen Meilensteinzahlungen, über deren Höhe allerdings nichts bekannt wurde. GPC kletterten um 134,6 % auf 9,40 Euro.

Unter Druck geriet dagegen die Haitec -Aktie, nachdem erneut ein Vorstandsmitglied die Flinte ins Korn geworfen hat. Die Mitteilung, dass der Vertriebs- und Marketingvorstand Bernd Cyris das Unternehmen verlässt, hatte nicht gerade eine vertrauensbildende Wirkung, zumal der ehemalige Finanzchef diese Aufgabe gerade erst von dem ausgeschiedenen Vorstandschef übernommen hatte. Da liegt die Befürchtung nahe, dass der IT-Dienstleister das für das Gesamtjahr angekündigte positive Ergebnis doch nicht so einfach erreichen kann. Spekulationen dieser Art drückten den Kurs gegen den Trend um fast 12 % auf 2,40 Euro.

Zur Abwechslung auf der Gewinnerseite stehen derzeit die Papiere der Softwareschmiede Intershop. Nachdem zuletzt ein Quelle-Auftrag für Zugewinne gesorgt hatte, war es nun die Ankündigung einer gemeinsamen E-Commerce-Lösung mit TDS und Hewlett-Packard, die der Aktie einen Aufschlag von 11 % auf 3,83 Euro bescherte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%