Bis 16.41 Uhr verliert der DJIA zwei Prozent bzw. 210,35 Punkte
Aktien Wall Street im Verlauf sehr schwach

Sehr schwach tendieren die Aktienkurse am Montag im Verlauf an der New Yorker Wall Street. Schon kurz nach der Eröffnung hatte der Dow-Jones-Index (DJIA) mehr als 200 Punkte verloren, worauf die Uptick-Rule in Kraft gesetzt wurde.

vwd NEW YORK. Damit bleibt der Programmhandel der im S&P-500-Index enthaltenen Aktien so lange unterbunden, bis der Verlust auf die Hälfte des Schwellenwertes eingegrenzt ist. Bis 16.41 Uhr MEZ verliert der DJIA zwei Prozent bzw. 210,35 Punkte auf 10 434,27. Der S&P-500-Indexgibt 2,3 % bzw. 28,74 Stellen auf 1 204,68 ab, während der Nasdaq-Index um 3,9 % bzw. 80,41 Zähler auf 1 972,37 zurückgeht.

Der Markt reagiere immer noch auf die Umsatzwarnung des Halbleiterherstellers Intel und die Ankündigung von umfangreichen Entlassungen beim Netzwerkanbieter Cisco Systems in der vergangenen Woche, sagen Händler. Man fürchte nun, dass auch Cisco seine Prognosen nach unten korrigieren werde. Intel ermäßigen sich um 0,3 % auf 28,50 $. Cisco sinken um 7,9 % auf 19,00 $. Die Schwäche der Wall Street sei eine klare Reaktion auf die reduzierten Prognosen einiger großer Technologieunternehmen, hieß es. Die Instabilität des Aktienmarktes veranlasse zudem viele Anleger am Montag zur Flucht in die Sicherheit des Anleihemarktes, erklären Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%