Bis Ende des Jahres
UNO rechnet mit Erholung der Weltwirtschaft

Die UNP rechnet trotz des schwächeren Wirtschaftswachstums in den großen Industrienationen mit einer Erholung der Weltwirtschaft von Ende 2001 an.

Reuters GENF. "Trotz der bestehenden Risiken ist die Wahrscheinlichkeit einer globalen Rezession nicht als hoch einzustufen", heißt es im Bericht der Vereinten Nationen (UNO) zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Welt, der am Donnerstag in Genf vorgestellt wurde. Das größte Risiko bestehe darin, dass sich die US-Wirtschaft schwächer entwickeln könne als erwartet. "Dann könnte auch die wirtschaftliche Entwicklung in Europa an Stabilität verlieren. Auch für Japan könnte es dann schwerer werden, die notwendigen Reformen anzugehen", so der Bericht.

Die Weltwirtschaft wuchs mit 2,5 Prozent in diesem Jahr geringer als im Vorjahr mit vier Prozent und deutlich weniger als die von der UNO ursprünglich erwarteten 3,5 Prozent. Für das kommende Jahr rechnet der UNO-Bericht wieder mit einem leichten Anstieg auf drei Prozent. Gründe für die weltweite Verlangsamung des Wachstums im Jahr 2000 sieht der Bericht unter anderem im Zusammenbruch der Aktienmärkte, gestiegenen Rohölkosten und zu straffer Geldmarktpolitik. Das Wachstum in der weltgrößten Volkswirtschaft USA ist von fünf Prozent im Vorjahr auf 1,8 Prozent in 2001 abgefallen. Im kommenden Jahr wird jedoch mit einem erneuten Anstieg auf drei Prozent gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%