Bis zu 100 Prozent können ohne Zugriff des Finanzamts vereinnahmt werden
Rentenfonds mit Steuerkick

Aktienfonds haben in den guten Jahren bis zu zweistellige Renditen abgeworfen. Weil ein großer Teil davon aus Kursgewinnen stammte, waren die Erträge zum Teil zu mehr als 90 Prozent steuerfrei. Rentenfonds liefern dagegen kleine Renditen, die überwiegend der Steuer unterliegen.

fw DÜSSELDORF. Seit die Börsen eingebrochen sind, produzieren viele Aktien und Aktienfonds allerdings Verluste. Daher sind steueroptimierte Rentenanlagen wieder interessanter geworden. Es gibt Investmentfonds, die sich auf solche Strategien spezialisiert haben. Die meisten konzentrieren sich auf den Renten- oder Geldmarkt, einige sind auch gemischte Fonds, kaufen also zusätzlich Aktien. Daher kann man steueroptimierte Fonds nicht einfach an Hand der Wertentwicklung vergleichen. Sie weichen im Risikoprofil erheblich von einander ab.

Die Vermögensberatung FondsKapital hat nach Aussage ihrer Chefin, Iris Albrecht, noch kein dramatisch höheres Interesse an steueroptimierten Fonds gespürt. Relativ häufig setzt sie den "Medio-Rent" ein, weil er steuerlich besonders günstig ist, außerdem den DWS Select-Rent, weil er mit kurzen Restlaufzeiten eine recht gute Rendite erzielt. Fonds-Kapital setzt alternativ zu steueroptimierten Rentenfonds auch gerne offene Immobilienfonds ein.

Die Tabelle zeigt, dass auch im Jahr 2001 zum Teil erhebliche Anteile der Erträge steuerfrei geblieben sind. Die Berechnung des Handelsblatts beruht im wesentlichen auf den Steuerinformationen des Branchenverbandes BVI, die in Relation zur Wertentwicklung im vergangenen Jahr gesetzt wurde.

Die meisten Fonds benutzen einen sehr einfachen Trick: Sie kaufen Papiere mit sehr niedrigen Zinskupons, die an der Börse entsprechend unter ihrem Nennwert notieren. Gegen Ende der Laufzeit steigt der Kurs automatisch auf den Nennwert, zu dem das Papier in der Regel zurückgezahlt wird. Dieser Kursgewinn ist im Fonds steuerfrei, während die Zinsen voll der Steuer unterliegen. Diese Strategie kann allerdings bei einem niedrigen Zinsniveau problematisch werden.

Es gibt noch ausgefeiltere Strategien. Ein bekanntes Beispiel dafür bietet der "Medio-Rent": Er kauft ausländische niedrig verzinste Anleihen und sichert sie über den Terminmarkt ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%