Bis zu 25 Millionen Namensaktien
Beteiligungsgesellschaft will an die Börse

Die Bayreuther Beteiligungsgesellschaft VCH Best-of GmbH-VC & Co. KGaA strebt nach eigenen Angaben in nächster Zeit an den Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse.

Reuters FRANKFURT. Konsortialführer bei dem Börsengang sei die K/L/M Equity AG Wertpapierhandelsbank, sagte VCH-Sprecher Christian Angermayer am Dienstag. Das an die Börse strebende Unternehmen investiere nicht direkt in einzelne Unternehmen, sondern in Wagniskapitalgesellschaften und Private Equity Funds.

Bis zu 25 Millionen Namensaktien sollen den Angaben zufolge beim Börsengang angeboten werden. Neben KLM Equity, die Anfang des Jahres schon den Börsengang des Immobilienspezialisten Uniprof begleitet hatten fungieren vem Virtuelles Emissionshaus, die DAB bank, Gebhard & Schuster Wertpapierhandelsbank AG sowie more-IPO.de GmbH als Konsortialbanken.

Genauere Informationen zum Börsengang will die Gesellschaft auf einer am 6. Mai in Frankfurt stattfindenden Pressekonferenz bekannt geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%