Bis zuletzt gab es widersprüchliche Signale
Barak erteilt Gipfeltreffen endgültige Absage

Ehud Barak sagte ein Treffen mit Jassir Arafat vor der Ministerpräsidentenwahl am Dienstag ab.

vwd JERUSALEM. Der israelische Ministerpräsident Ehud Barak hat einem Gipfeltreffen mit Palästinenserpräsident Jassir Arafat noch vor der Wahl am Dienstag eine endgültige Absage erteilt. Ein israelischer Regierungsvertreter bestätigte am Donnerstagabend entsprechende Meldungen des israelischen Rundfunks. Seit Tagen gab es verstärkte internationale Bemühungen, beide Seiten vor der Ministerpräsidentenwahl nochmals an einen Tisch zu bringen.

Dabei gab es bis zuletzt widersprüchliche Signale. Barak steht unter starkem Druck: Sein ultra-konservativer Herausforderer Ariel Scharon liegt in den Meinungsumfragen weit vor ihm, und in der Nacht zum Freitag endete die Frist, in der er zugunsten seines populäreren innerparteilichen Rivalen Schimon Peres zurücktreten konnte. Peres liegt in der Beliebtheit bei den Wählern mit Scharon fast gleich auf. Doch Barak wies am Donnerstag eine Kapitulation weit von sich: "Ich stehe das bis zum Ende durch und werde gewinnen", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%