Bis zum 31. Dezember 2003
EU will keine Gelder für Embryonenforschung bereitstellen

Die Europäische Union (EU) will vorerst keine Gelder für die umstrittene Embryonenforschung bereitstellen. Ein Sprecher des Bundesforschungsministeriums in Berlin bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Zeitungsbericht vom selben Tag.

HB BERLIN/BRÜSSEL. Nach einem Vorschlag der dänischen Ratspräsidentschaft solle bis zum 31. Dezember 2003 kein Geld aus dem gerade verabschiedeten 6. EU- Forschungsrahmenprogramm in Projekte mit menschlichen Embryonen und embryonalen Stammzellen fließen. Ausgenommen seien existierende embryonale Stammzellen ähnlich dem in Deutschland geltenden Kompromiss.

Bis Ablauf der Frist am Montagabend habe es keinen Einspruch gegeben, bestätigte das Ministerium. Der Moratoriumsvorschlag sieht den Angaben zufolge vor, dass knapp zwei Jahre lang kein Geld aus dem insgesamt 17,5 Milliarden Euro umfassenden EU-Programm in den Forschungsbereich geht, für den aus dem Programm 2,6 Milliarden Euro voranschlagt sind.

Im dänischen Kompromisspapier heißt es laut, der Ministerrat solle die umstrittenen Fragen im September 2003 nach Prüfung nationaler und internationaler Regelungen diskutieren und dann im Dezember entscheiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%